Papphocker trifft Kunst

Sitzmöglichkeiten zu schaffen, ohne der Kunst die Show zu stehlen, das klappt mit dem Pauli-Papphocker einfach. Papphocker trifft Kunst: So war es im August 2016 im Ort Vaduz (Lichtenstein) im Kunstraum Engländerbau. Seit dem Jahre 2002 wird aus der Region zeitgenössisches Kunstschaffen gezeigt. In der neuesten Ausstellung gliedert sich der weiße Pauli-Papphocker unaufdringlich in den weißen Räumen perfekt ein. Zurückhaltend, klar bietet dieser Hocker eine Möglichkeit, die Kunstobjekte in Ruhe zu bestaunen.

Mehr zum Engländerbau

Das Gebäude könnte selber sicherlich viele interessante Geschichten erzählen. Der Engländerbau selber wurde im Jahr 1933 im Auftrag eines englisch-amerikanisch geführten Lotterieunternehmens, von dem sich der Name ableitet, erbaut worden. Das Gebäude wurde beherbergt von einer Zahnfabrik, einem Radiosender oder des Kunstmuseum Liechtenstein.

Seit 15 Jahren zeichnet den Kunstraum Engländerbau qualitativ hochstehende Präsentationen vielfältiger Kunstgattungen aus.

Auf der 300 qm großen Fläche konnte die liechtensteinische Kunstszene von Skulptur bis Rauminstallation, von Malerei bis Fotografie, von Videokunst bis Performance sich präsentieren. Mit dem Ergebnis, das die liechtensteinische Künstlerszene über das angrenzende Ausland immer mehr Beachtung fand.

Wir danken dem Kunstraum Engländerbau für die gute Zusammenarbeit

By |2016-08-17T13:48:15+00:00August 15th, 2016|Papphocker|0 Kommentare

About the Author:

Hinterlassen Sie einen Kommentar